Sonntag, 13. August 2017

Lasst euch entführen- Oder eine Rezension zu Requia1 von Olivia Mae



Manchmal sind die, die man am Anfang nicht mochte, die, die man am Ende am liebsten hat.
 Diese Weisheit kann ich bei meiner besten Freundin und mir benutzen, oder bei Requia von Olivia Mae.

 Gestern Abend nach Margos Spuren habe ich dieses Werk beendet UND das gerne, denn ich weiß ja, dass da noch viel mehr folgen wird .

Alle, bei denen ich bisher dieses Werk sah, werden verstehen, warum ich so begeistert bin von diesem Buch. Ich kann es kaum beschreiben.

Requia, die Welt rund um Aurelis ist so komplex, dass man es kaum beschreiben mag.
Wer am Anfang wie ich, nicht so ganz wusste, was er von diesem Werk halten mag, sollte dran bleiben, denn dann hat die Magie dieser Welt dich noch nicht ergriffen.

Sonntag, 23. Juli 2017

Eine Seele so klar und kalt wie der Winter- Oder auch eine Rezension zu Winterseele von Kelsey Sutton

Eine Seele so klar und kalt wie der Winter
Oder auch eine Rezension zu Winterseele von Kelsey Sutton 



Ich bereue es. Ich bereue es, dass ich dieses Buch ewig nicht gelesen habe. 
Und irgendwie bereue ich es auch nicht, denn an dem Tag als ich es las, war es der perfekte Tag. 
Die Sonne schien, die Kornfelder neben mir, hinter mir, überall, erstrahlten in ihrem Gold und ich saß mittendrin. Meine Beine ragten ins Wasser des kleinen Teiches vor mir. Neben ihnen schwamm ein Frosch. Auf meine Ohren hatte ich leise Musik gelegt. Und ich war allein. Nein, das stimmt so nicht ganz. 
Bei mir waren Elizabeth, Fear, Mut, Liebe, Freude, Charles, Verdrängung, Rebecca und ein Stück Leben. 
In meinen Händen befand sich Winterseele- Kissed by Fear von Kelsey Sutton. 



 Ich weiß nicht, wohin diese Rezension führen wird, doch das werden wir herausfinden. Warum ich euch Winterseele absolut empfehlen kann und ein neues Lieblingsbuch habe, folgt hier.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Mini-Mittwoch Was mich am Bloggen/Lesen stört



Was mich am Lesen/Bloggen stört… 

Wenn ich auf diese Frage antworte, könnte das Ganze in einen ziemlichen Jammerpost enden. Ich versuche mich aber zusammen zu reißen.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Mini-Mittwoch WÜRDE ICH SELBER EIN BUCH SCHREIBEN

Nach einem turbulenten Arbeitstag ist es Zeit für den Mini-Mittwoch 🎉🎊 



Ich hoffe ihr hattet einen ruhigeren Tag 😉✌
Das heutige Thema: WÜRDE ICH SELBER EIN BUCH SCHREIBEN?

Was sagt ihr, ihr als Autoren?

________________________________________

 Heutzutage ist irgendwie jeder ein Autor, was irgendwie schade, wie wundervoll ist. Hat man jedoch keine Ahnung von dem Business, geht man unter wie ein Stein in den Tiefen des Meeres.
Es gibt so viele tolle Geschichten da Draußen, die kaum Gehör finden.
Trotzdem denke ich, dass jeder, der denkt, dass er schreibt, weil er fühlt, sollte es versuchen.
___________________
Solange es nur einen Leser gibt, der die Geschichte liebt, hat es sich doch gelohnt.
_____________________

Möchte man nicht gleich ins kalte Wasser springen, existieren unzählige Plattformen, wo man sein Geschreibsel veröffentlichen kann.
Und sie sind keine Endstation.
Ich kenne einige Autoren, die nun unter Verlagen veröffentlichen und vorher auf Wattpad, Bookrix.de, und Co. Unterwegs waren.

Man findet wirklich tolle Geschichten auf diesen Plattformen. Schaut da also mal vorbei.

Kommen wir zu WÜRDE ICH SELBER EIN BUCH SCHREIBEN ?

JA, habe ich sogar schon. Man findet es auf bookrix.de. Ich habe es mit 15 begonnen und merkt es auch, aber wer schauen möchte:




______________


ZUM BUCH


________________



 Und ich schreibe sogar immer noch. Jedoch bin ich zu undiszipliniert und verliere den Faden. Mal schauen, ob ihr irgendwann etwas von mir zu lesen bekommt, wo ich auch jetzt komplett hinter stehe.


 Schreibt ihr auch? Egal ob Autor oder Hobbyautor.
Kommentiert doch mit euren Werken.

 Eure Königin der Verrückten 👑💙

Sonntag, 9. Juli 2017

Wie ich von Zweifel zu wahrer Begeisterung kam Oder auch eine Rezension zu Secrets 1

Wie ich von Zweifel zu wahrer Begeisterung kam
Oder auch eine Rezension zu Secrets 1




 Secrets ist das zweite Buch, welches ich von Maria M. Lacroix lese.
Wie auch beim ersten, also No Heartbeat before coffee, war ich anfangs eher skeptisch. Doch wo dieses Werk von mir nur 7 von 10 Punkten bekommen würde, ergattert Secrets 9,5.

Wieso, erfahrt ihr im Weiteren.





Titel:Secrets-Das Geheimnis der Feentochter
Autor: Maria M Lacroix 
Seitenanzahl: ca.300
Preis:3,99/12,90






Inhaltsangabe
 Als Nessyas Freundin von einem grausamen Feenprinz in sein Reich entführt wird, kann ihr nur der Heeresführer der Seelenfresser helfen. Doch sein Preis ist hoch.
Als Magielose war Nessya im Síd – den Feenhügeln – eine Schande für ihre Mutter und floh deshalb in die Welt der Menschen, nach Dublin. Um Emma zu retten, muss sie Jahre später dorthin zurückkehren, wo ihre Flucht einst begann, und sich auf einen Pakt mit dem gefährlichsten aller Fay einlassen ...

Der erste Punkt, der mir bei diesem Werk besser gefällt, als bei No heartbeat before coffee, ist das

Mittwoch, 5. Juli 2017

Mini-Mittwoch: Lieblingsautor

Der Mittwoch neigt sich dem Ende, aber ich dachte es ist noch genug Zeit für den Mini-Mittwoch. 


Ich musste mir echt etwas einfallen lassen, um die heutige Frage zu beantworten . 

Bei der Frage nach dem Lieblingsautor kann so ziemlich jeder auf Anhieb eine Antwort . 

(WIE WÄRE EURE?) 

Ich aber nicht. 
Es ist wie bei Lieblingssänger. Film und so weiter. 
Ich bin wohl zu unbeständig, vielleicht zu schnell für solche Antworten. 
Immer wieder im Wechsel. Unstet was solche Sachen betrifft. 

Trotzdem habe ich eine Antwort auf die Frage nach den Lieblingsautor. 

Ich habe so einige Autoren, die ich schier vergöttere. Deren Werke verschlinge, ohne groß darüber nachzudenken. 
Nicht nur ich, habe eben solche Autoren und empfinde es als große Ehre. 
Wenn ich selbst einmal einen Leser so begeistern kann, wäre ich unfassbar glücklich.

 Ein Autor zu sein , bedeutet so viel, viel mehr, als man denkt. 
 Aber genug davon. 

Hier mein „Lieblingsautor“